Fleisch

Beim Fleisch gilt für uns ein möglichst hohes Maß an Nachhaltigkeit: Was nicht auf dem Teller landet, wird Fond für bestimmte Soßen oder wird anderweitig verwendet. „Nose to tail“ ist das derzeit leider noch nicht – aber wir arbeiten dran. Unsere Fleischprodukte haben dabei immer allerhöchste Qualität. Wir pflegen dafür Kontakte zu den besten Fleischern Deutschlands – zum Beispiel zu Dirk Ludwig aus Fulda, aber auch zur Fleischerei Handke in der direkten Region unserer Heimatstadt Hannover.
Unsere Steaks kommen ausschließlich aus nachhaltiger und ökologischer Haltung. Bei den Steaks verwenden wir niemals Fleisch von Jungtieren. Alle Tiere sind unter mehrfach ausgezeichneten Bedingungen aufgewachsen, sie führen ein entspanntes und stressfreies Leben, müssen sich ihre Nahrung auf den weitläufigen Weiden selbst suchen und bekommen so ein fein strukturiertes, natürliches Muskelgewebe. Erst einige Monate vor ihrer Schlachtung werden die Tiere der Rassen Blonde d’Aquitaine, Black Angus und Simmentaler Rind in die überdurchschnittlich großen Stallungen geführt und werden in der folgenden Zeit ausschließlich mit biologisch-kontrolliertem Mais gefüttert.
Dadurch setzen sich geschmackvolle und nicht allzu kräftige Fetteinlagerungen im und um das Muskelgewebe an. Dies krönt den unvergleichlichen Geschmack unserer Steaks. Wenn ihr in unserem Trockenkühlschrank manchmal eine Besonderheit vom Deutschen Landschwein oder anderen Tieren entdeckt, könnt ihr sicher sein: Auch für diese außergewöhnlichen Stücke gelten dieselben Kriterien.